Kinderwunsch – der etwas andere Ratgeber

Category : Leseproben, Ratgeber
Kinderwunsch – der etwas andere Ratgeberby adminon.Kinderwunsch – der etwas andere RatgeberKinderwunsch – Sie haben sich für Familienzuwachs entschieden? Damit beim Babywunsch nichts in die Hose geht und Sie Vor- und Nachteile kennen, sollten Sie vorher unbedingt diesen Ratgeber lesen. Besser ist das…. Vielleicht nicht ganz ernst gemeint – aber ein Funken Wahrheit ist doch auch im dümmsten Spruch enthalten. Hier zunächst eine kleine Passage aus […]

Kinderwunsch – Sie haben sich für Familienzuwachs entschieden?

Damit beim Babywunsch nichts in die Hose geht und Sie Vor- und Nachteile kennen, sollten Sie vorher unbedingt diesen Ratgeber lesen.
Besser ist das….
Vielleicht nicht ganz ernst gemeint – aber ein Funken Wahrheit ist doch auch im dümmsten Spruch enthalten.

Hier zunächst eine kleine Passage aus dem Buch

Ab sofort bei Amazon als Kindle

Oder Kinderwunsch in unserem Shop

Eine Leseprobe finden Sie hier – 

Gehen wir davon aus, dass Sie alles bedacht haben und mit ihrem Mann zufrieden sind, es soll solche Fälle geben. Dann haben Sie alles im Griff, sind mit der Auswahl zufrieden und auf der Suche nach neuen Herausforderungen.
Sie möchten ein Baby. Das ist ein wunderbarer Gedanke und Grund zur Freude. Nach der Ankunft des kleinen Wonneproppens wird Ihr Leben nie wieder so sein, wie es war. Ihnen stehen glückliche Stunden, grandiose Erfahrungen und aufregende Erkenntnisse bevor, die Sie nicht für möglich gehalten hätten. Sie werden lernen, dass Regenwürmern in der Waschmaschine nicht schwindelig wird, Katzen dagegen sehr wohl. Dass die Musik des Autoradios nicht mehr zu hören ist, wenn im Tank Murmeln klappern und dass Tennisbälle, vom Deckenventilator getroffen, erstens sehr weit fliegen können und zweitens auch nicht durch ein Fenster mit Doppelverglasung aufzuhalten sind. Es wird Sie überraschen, dass ein Eimer Farbe, an besagtem Deckenventilator befestigt, Ihrem Wohnzimmer innerhalb von Sekunden zu einem neuen Design verhilft. Ihr Mann hatte hierfür ein ganzes Wochenende verplant, und das nur für die Wände, ohne Möbel!
Auch wenn Papa behauptet, dass das nur im Fernsehen möglich ist, werden Sie ungeahnte Talente an Ihrem Kind entdecken. Es ist in der Lage, mit Feuersteinen Flammen auflodern zu lassen und kann selbst an wolkenreichen Tagen mit der Lupe Feuer entfachen. Beruhigend, dass die Feuerwehr vom Standort bis zu Ihrer Haustür nur sieben Minuten benötigt, wie Sie erfahren werden. Damit haben Sie etwas, worauf Sie sich freuen können. Zunächst müssen jedoch dem Babywunsch Taten folgen, so ein Baby will erst einmal gemacht sein. Für die Vorbereitung sowie eine glückliche Schwangerschaft sind einige Informationen von Bedeutung, die teilweise nur über Statistiken gewonnen werden können. Was wären wir ohne Statistiken? Durch sie erfahren wir Details, ohne die wir hoffnungslos verloren und dem Untergang geweiht wären. Statistiken sichern uns das Überleben auf diesem Planeten. Nachfolgend die ultimativen Informationen aus dem Jahr 2010, ohne die keine moderne Frau eine Schwangerschaft übersteht und in deren Besitz wir nur deshalb sind, weil es Statistiker gibt.
„Ich hätte gerne ein Kilo Milch,“ erklärt der Junge im Lebensmittelladen. „Milch wird nicht gewogen, sondern gemessen!“ Der Junge überlegt: „Gut, dann hätte ich gerne einen Meter Milch!“ Maße und Gewichte begleiten uns während des gesamten Lebens, auch bei Geburten sind sie wichtige Informanten.
Der schwerste Junge wurde in Karlsruhe geboren und wog 5.170 Gramm, der Leichteste kam mit 845 Gramm in Donauwörth zur Welt. Bei den Mädels mussten die Hebammen in Freiburg Gewichtheberqualitäten an den Tag legen: Das Schwergewicht des Jahres brachte es auf 5.790 Gramm bei einer Geburt in Freiburg, das Leichtgewicht mit 830 Gramm tat seinen ersten Schrei in Heidelberg. Der längste Junge war ein Bayer, er war schon bei der Geburt 65 Zentimeter lang. Die Hebamme befürchtete, er nähme kein Ende. Melissa aus Starnberg war mit 64 Zentimetern, ohne Pumps, nur einen Zentimeter kürzer. Die meisten Geburten finden, mit jeweils 16 %, am Sonntag und Montag statt, die wenigsten freitags. Lediglich 12 % der kleinen Schreihälse wollen noch kurz vor dem Wochenende auf die Erde. Das sind diejenigen – die Angst haben – es wäre sonst niemand zu Hause. Mit 32 % finden die meisten Geburten in der Nacht und somit im Dunkeln, statt. Vermutlich wollen sie nicht sofort mit den Eltern zusammen gesehen werden. Nur 12 % sind Frühaufsteher und raffen sich dazu auf, zum Frühstück zu erscheinen. Einen Geburtenüberschuss kann man mit 0, 3% und 0, 2% in Berlin und Bremen bejubeln. Am trostlosesten sieht es in Sachsen-Anhalt mit minus 5, 7 % und im Saarland mit minus 5, 1 % aus.
Das sind doch mal Fakten, mit denen man gebären kann. Während es den Eltern im Rest der Republik vollkommen egal zu sein scheint, wie schwer oder groß der Nachwuchs wird, setzt man im Süden des Landes offensichtlich Prioritäten verschiedenster Art. In Baden-Württemberg wird eindeutig der Schwerpunkt auf das Gewicht gelegt. Bei den Bayern liegt die Messlatte bei den Längen der Neugeborenen höher als anderswo. Es ist noch nicht erforscht, ob für diese Besonderheiten die Geburtsorte oder die handelnden Personen entscheidend sind. Sollte es an den Orten liegen, empfiehlt sich ein Umzug nach Bayern oder Baden-Württemberg. Liegt es jedoch an den handelnden Personen, sollten Sie Ihre Partnerwahl nochmals überdenken und eventuell versuchen, einen Bayern oder Schwaben anzulocken.

Allgemeiner Ratgeber zum Kinderwunsch

Kinderwunsch im Ebook Shop

Author: 

Related Posts

Hinterlasse eine Antwort


*